Akkerfrau’s Nähkästchen


news

März 2010

Im März erscheint im Reimer Verlag das Buch „Künstlerische Transformationen“ (Hrsg. Dagmar Jäger, Vera Franke, Margit Schild, Julia von Hasselbach, Elvira Hufschmid, Kathrin Busch, Sandra Becker, Barbara Herbert, Kirsten Reese, Jasmina Samssuli und Katrin Thomas)

Darin findet sich ein kleiner Artikel von mir über interdisziplinäres und transmediales Arbeiten.

Februar 2010

Einladung nach Barcelona im April für eine Performance mit frei:flug

Dezember 2009

England

Mein Diplomstück „Seth“ wurde in England bei einem elektroakustischen Konzert aufgeführt.
Ein sehr tolles Gefühl!

November 2009

Rom – EMU Festival

Im Rahmen des 2. Internationalen Festivals für Elektroakustische Musik in Rom war ich mit einer Installation eingeladen worden. Ich erarbeitete eine Arbeit, die sich mit dem Archiv des Conservatorio S. Cecilia beschäftigte und konnte die Installation auch direkt vor dem Eingang des Archivs aufstellen.

Zusätzlich zur Installation spielte ich noch bei einer Aufführung der „Sinfonia1“ von Domenico Guaccero (Ltg. Alessandro Sbordoni) mit, und konnte einen Kurzvortrag über meine Installation im Rahmen der Vormittagsvorlesungen halten.

September 2009

New York

Zwei Wochen beim Leo Baeck Institut in New York. Leider sind sie ein Archiv, sodass wir als Stipendiaten, Robert Schwarz und ich, unsere Installation dort nicht ausstellen konnten. Dafür durften wir die Originalplatten hören und anfassen und den Rest der Zeit die Stadt auskundschaften. Vor allem die Musikszene…

Ohrenstrandmobil am Hauptbahnhof

Am 18.9.09 gabs den ersten Auftritt von frei:flug. Paula und ich konnten auf der Bühne des Ohrenstrandmobils eine Impro-Performance für Flöte mit Live Elektronik und Performance machen. Das Ambiente war super. Hoffentlich gibts auch bald eine kleine filmische Doku.

Wer einen Ausschnitt sehen will: http://www.youtube.com/watch?v=CSFff4QVHE8

Juli 2009

Berlin – Hanns Eisler Preis

Nein, Komposition hab ich keine eingereicht, aber ich hab mal wieder in einem Ensemble als Flötistin mitgespielt. Sebastian Ziedeck hat eine sehr herausfordernde mikrotonale Komposition gemacht..

Mai 2009

Verona – S.A.C.S. Projekt

In diesem fächer- und länderübergreifenden Projekt trafen sich Studenten aus Verona, Vilnius, Göteborg, Porto und Berlin in Verona, um in gemischten Gruppen Projekte auszuarbeiten.

Im Rahmen unserer Gruppenarbeit entstand die Installation „Conversation“, die am 21.2.09 in Verona auf dem Piazza Erbe präsentiert wurde. (http://www.veronarisuona.altervista.org/programma.html)

Zeitgleich fand auch „Verona Risuona“ statt. Hier spielte ich beim VRIO (Verona Impro Orchestra) unter der Leitung von Staffan Mossenmak mir. (http://www.veronarisuona.com)

Außerdem wir konnten mit der „Berliner Crew“ (Meriel Price, Saxophon, Fabrizio Tentoni, Piano, Miriam Akkermann, Flöte) auch ein kleines Konzert auf dem Marktplatz spielen.

April 2009

Berlin – Salon Leo Baeck 29.4.2009

Auf Einladung der Fachschaft Musikwissenschaften an der Universität der Künste Berlin konnte ich am Salon für das Leo Baeck Institut New York eine Klanginstallation präsentieren, mit der ich dann auch ein 2 wöchiges Forschungsstipendium gewann. Im September werde ich hinfahren.
Die aktuellen Bilder sind unter:
http://www.udk-berlin.de/sites/musikwissenschaft/content/forschungsstelle_exil_und_nachkriegskultur/projekte__veranstaltungen/index_ger.html
zu finden.

März 2009

Berlin – Teilnahme am Workshop „operare“ der Zeitgenössischen Oper Berlin

Eine Woche lang durfte ich dem Workshop, der im Radialsystem statt fand beiwohnen, viele interessante Vorträge hören und sehr viele Leute kennen lernen. Daraus entstanden dann auch zwei Zusammenarbeiten, einmal die Projektgruppe co.labor (mit Sandra Schüddekopf, Regie, und Anna van Leen, Szenografie) sowie die Impro-Formation frei:flug (mit Paula Kramer, Performance).

Rom

Mein guter Freund Leonardo Zacchone hat mich eingeladen, bei seiner Prüfung für elektronische Komposition sein Werk Uraufzuführen und ihm vorher ein bisschen bei der Transkription zu helfen. War super, vor allem das Eis war eine Echte Belohnung!

Februar 2009

Berlin – Projekt „Mediale Geschichten“ mit Kirsten Reese und Katrin Thomas

In diesem Projekt wurden in drei Stufen Inhalte von einem in ein neues künstlerisches Medium transformiert.
Das Projekt fand im Rahmen der Vorlesungsreihe „Stille Post“ statt, zu dessen Abschluss im Herbst eine Dokumentation erscheint. In einem Gastbeitrag darf ich meine Arbeiten darin vorstellen.

Advertisements







%d Bloggern gefällt das: